KÖRPER- & ATEMTHERAPIE

Methode

Die Kontakt- und Begegnungsfähigkeit des Menschen, seine persönlichen und sozialen Ressourcen und das aktuelle Atemgeschehen stehen im Mittelpunkt dieser Therapiemethode und dienen der Erhaltung der Selbstkonstanz.

In Zeiten hoher Anforderungen wirkt eine Therapiesitzung regenerierend, stresslösend und stärkt das ganzheitliche Wohlbefinden. Sie verbessert die Atemqualität und wirkt sich positiv auf die muskuläre Spannungsbalance, die Körperhaltung und die Bewegungsdynamik des Körpers aus. Die Atmung wird vertieft und der Atemrhythmus harmonisiert. Zudem werden die Körperwahrnehmung und die persönliche Empfindungsfähigkeit gefördert und geschult.

Der ersten Behandlung gehen ein umfassendes Gespräch zur Aufnahme der Befindlichkeit und den aktuellen Bedürfnissen voraus. Die Körper- und Atemtherapie LIKA ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode. Sie baut auf der Atem- und Bewegungslehre von Prof. Dr.med.Glaser und seiner psychodynamischen und psychosozialen Interpretation des Meridiansystems auf. Zudem integriert sie verschiedene Ansätze aus der Körper-, Atem -und Psychotherapie. Sie ist eine wirkungsvolle Synthese vom Erfahrungswissen der östlichen Meridianlehre und westlichem Gesundheitsverständnis.

Indikationen

  • Zur Burnout-Prophylaxe
  • Akute und chronische Atembeschwerden
  • Rücken- und Haltungsprobleme
  • Muskelverspannungen
  • Linderung von Schmerzen
  • Vegetative Störungen (z.B. Schlaflosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten)
  • Depressive Verstimmungen, Erschöpfungszustände , Ängste und Panikattacken
  • Gesunder Umgang mit Stress und Wahrnehmung der körperlichen Möglichkeiten und Grenzen
  • Unterstützung des Wohlbefindens und der inneren Harmonie, Unterstützung in Lebensphasen der Neuorientierung und Stärkung der persönlichen Mitte